* * * * * Willkommen bei RolandPudimat.de! * * * * *


Keine Werbung!
Keine Cookies!


Du bist der . Besucher seit dem 22.09.2009.
Du bist hier: [Startseite] · [Meckerseite] · Glühlampe

Glühlampe vs. LED-Lampe


„How dare you?!“
Liebe Entwickler, Hersteller und Verkäufer,
Menschen sind frustriert, weil LED-Lampen nach wenigen Betriebsstunden sterben, ganze Wirtschaftssysteme stehen in Frage. Wir sind am Anfang eines Massen-Skandals, und alles worüber Sie reden können, sind Geld (12,99 €) und Märchen vom ewigen Lichtstromerhalt (Nennlebensdauer 25.000 h, Ikea, LED1650R5). Wie kann es sein, wie könnt ihr es wagen?!

Ich bin mit der Glühlampe aufgewachsen, ein Freund der Glühlampe. Eine Glühlampe erzeugt angenehmes und wärmendes Licht.
Als die EUROPÄISCHE KOMMISSION per Verordnung Nr. 1194/2012 zu Haushaltslampen Höchstwerte für die Elektroleistung (Watt) für einzelne Lichtleistungen (Lumen) vorgegeben hatte, bedeutete dies das Aus für die Glühlampe. Nach Anhörung eines Ökodesign-Konsultationsforums sollten LED-Leuchtmittel in privaten Haushalten dazu beitragen, Treibhausgasemissionen kostengünstig zu senken. Bevor die Glühlampen aus dem Handel verschwanden, hatte ich mir noch einen Vorrat von Glühlampen beiseite gelegt ;-)

Die LED-Lampe LED1650R5 mit GU10-Sockel erzeugt bei einer Leistungsaufnahme von 5,3 W 400 lm Lichtstrom mit einer Farbtemperatur von 2700 K. Das entspricht einer Lichtausbeute von 75 lm/W. LED-Lampen gelten als Elektroaltgeräte und müssen deshalb über die kommunalen Sammelstellen entsorgt werden.
Nach einem halben Jahr Betrieb in einer Deckenleuchte fiel eine der fünf LED-Lampen aus. Um die Ursache für den Ausfall zu finden, zerlegte ich die LED-Lampe in ihre Bestandteile. Ich war sehr überrascht, dass die LED-Lampe aus einer großen Zahl von Einzelbauteilen besteht:
- 5 LED und 5 Widerstände auf einer Platine aus Kunststoff verbunden mit einer Alu-Platte zur Wärmeableitung,
- GU10-Sockel,
- Kunststoffgehäuse,
- Kunststofflinsen,
- Stromversorgung aus zahlreichen elektronischen Bauelementen:
20 Widerstände, 7 Kondensatoren, 2 Induktivitäten, 3 Dioden, 1 Transistor, 2 Schaltkreise, 1 Sicherung, 2 Kontaktfedern.

Die Allgebrauchsglühlampe ist im Vergleich zur LED-Lampe sehr einfach aufgebaut:
- Glühwendel aus Wolframdraht,
- Glaskolben in Birnenform,
- E27-Sockel aus Stahlblech,
- Zuleitungen aus Kupferdraht,
- Lötzinn, Kit
- Schutzgasfüllung (Ar, N).
Standardglühlampen haben eine Lebensdauer von nur 1000h. Um 430 lm Lichtstrom zu erhalten, müssen 40 W Leistung aufgebracht werden. Das entspricht einer Lichtausbeute von 10,75 lm/W. Defekte Standardglühlampen können wegen der unproblematischen Werkstoffe in den Restmüll.
Bei einer Glühlampe wird die der Lampe zugeführte elektrische Energie nahezu komplett in Strahlung umgesetzt. Die Verluste durch Wärmeleitung und -konvektion sind gering. Aber nur ein kleiner Wellenlängenbereich (ca. 5%) der Strahlung ist für das menschliche Auge sichtbar, der Hauptanteil (ca. 95%) liegt im unsichtbaren Infrarotbereich (= Wärmestrahlung).

Warum ich der Glühlampe eine Chance gebe:
- Dual-Use: Licht und Wärmequelle,
- kontinuierliches Strahlungsspektrum ähnlich der Sonne,
- unproblematische Bestandteile,
- kostengünstig.

Ich bin skeptisch, ob LED-Lampen tatsächlich einen Beitrag leisten, sogenannte Treibhausgasemissionen zu senken. Ich bin weiterhin skeptisch, dass LED-Lampen unter Berücksichtigung des gesamten Lebensweges für die Umweltwirkungen in Summe etwa 75 bis 80 (!) Prozent besser abschneiden als Glühlampen. Eine schlüssige Darstellung vom Ökodesign-Konsultationsforum der EK oder von einer anderen Einrichtung zu den von der Glühlampe bedingten Treibhausgasemissionen, habe ich bisher nicht gefunden.

Was ich gefunden habe, sind Berichte über ein internationales Glühlampenkartell aus dem Jahr 1924. Das Kartell verabredete Marktzugänge und Absprachen darüber, wie lange eine Glühbirne halten soll - seit dem 2. WK sind das 1000 Stunden. Beteiligte Firmen: General Electric (US), Osram/Siemens (DE) und Associated Electrical Industries (GB). Insoweit betrachte ich die Entwicklungen zur Verlängerung der Lebensdauer einer Glühlampe als noch nicht abgeschlossen. Falls es hier was Neues gibt, werde ich berichten.

* * *

LED-Lampe 1

* * *

LED-Lampe 2

* * *

LED-Lampe 3

* * *

LED-Lampe 4

* * *

© 2009-2019, Roland Pudimat, 26.11.2019